Ideen für Ihre Küche: Lassen Sie sich inspirieren!

Hier zeigen wir Ihnen Beispiele, Trends und Möglichkeiten im modernen Küchendesign. Klicken Sie neben den Überschriften auf die hinabzeigenden Dreiecke, um auch die darunter folgenden Blogeinträge zum Thema zu lesen. Auch die Bilder vergrößern sich bei Klick!

Neue Miele Geschirrspüler dosieren und starten automatisch

AutoDos, die automatische Dosierung mit integrierter PowerDisk®

Miele setzt neue Maßstäbe! Mit dem Reinigungssystem AutoDos und integrierter PowerDisk® dosieren die Miele Geschirrspüler G 7000 bei jedem Spülvorgang immer die optimale Menge an Reinigungsmittel. Automatisch sorgt die PowerDisk® dafür, dass entsprechend dem gewählten Programm oder der Verschmutzung immer die ideale Menge Pulvergranulat verwendet wird. Besonders praktisch: Der Inhalt einer PowerDisk reicht für etwa einen Monat, was ungefähr 20 Spülgängen im Programm Normal 60 °C entspricht. Wahlweise können Sie auch klassisch über die Dosierkammer Tabs oder Pulver dosieren.

Startzeitpunkt vorprogrammieren oder automatisch starten

Mit dem neuen AutoStart können die G 7000 Geschirrspüler per Miele@mobile App so eingestellt werden, dass sie selbstständig zu einem oder mehreren vorher festgelegten Zeitpunkten starten. Dank AutoDos mit integrierter PowerDisk® ist stets Reinigungsmittel vorhanden, sodass das Gerät völlig autonom arbeiten kann. Somit entfällt die Notwendigkeit eines manuellen Startens. Auch vergessene Spülstarts und dadurch fehlendes sauberes Geschirr gehören damit der Vergangenheit an.

MobileControl erlaubt von Ferne Zugriff auf Ihren Geschirrspüler

Überwachen, starten und steuern Sie Ihren G 7000 Geschirrspüler ganz bequem per Smartphone oder Tablet von da, wo Sie gerade sind. Mit der kostenlosen Miele@mobile App haben Sie z. B. den Füllstand der PowerDisk® oder die Restlaufzeit des aktuellen Spülprogramms immer im Blick. Über die App können Sie ganz einfach neue PowerDisks® bestellen und bequem nach Hause liefern lassen.

Höchste Flexibilität im Geschirrspüler-Innenraum

Die neu gestalteten FlexLine Körbe der G 7000 Geschirrspüler bieten höchste Flexibilität zur Platzierung verschiedenster Geschirr- und Besteckteile für eine optimale Reinigung. Eines von vielen Beispielen: Die 3D-MultiFlex-Schublade schafft durch verschiebbare Elemente Räume, wo zuvor keine waren. Höhe, Breite und Tiefe der Schublade sind variabel und passen sich an jede Beladungssituation an. Das höhenverstellbare Seitenteil sorgt dafür, dass auch kleine Geschirrteile problemlos Platz fnden. Und durch ein seitlich verstellbares Seitenteil können Sie sogar im Oberkorb langstielige Gläser positionieren.

Durch klappbare Spikereihen im Oberkorb können Sie Schüsseln und Schalen besser positionieren und so einräumen, dass Sie den Raum erstmals an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen können. Dies sorgt für noch bessere Reinigung und Trocknung. Alles in allem: ein echtes Plus an Flexibilität.

(Bildquelle: Miele & Cie. KG)

SCHLIESSEN

Das weckt die Sinne!

Waschbecken von systemceram  in Laborkeramikqualität

Ein neues  Komplettangebot von Waschbecken und Armaturen für den Einrichtungsplaner, der die Vorteile des Feinsteinzeugs von systemceram auch für die individuelle Badgestaltung nutzen möchte.

KeraDomo-Badkeramik
Sinnliche Formen, weiche Haptik und ideale Maße – das zeichnet die neuen Waschbecken von systemceram aus. Dass es sie in fünf Lieblingsfarben gibt, macht die Entscheidung leicht, sich auf ein Material zu verlassen, das schon in Küche und Labor besondere Strapazierfähigkeit bewiesen hat.
Die neuen Becken sind in ihrer puristischen Schönheit über jeden Zeitgeist erhaben und gerade deshalb so gut kombinierbar mit Untertischmöbeln nach eigenem Gusto.

Patera 40: Die kreisrunden Becken haben einen Durchmesser von 400 mm und eine Höhe von 115 mm. Diese Größe lässt Spielraum für Einrichtungskonzepte vom Gäste- bis zum Familienbad.

Lavara 60: Die rechteckigen Waschbecken, die 600 mm breit und 400 mm tief sind, entfalten eine großzügige Raumwirkung, die dank der schlanken, geraden Randeinfassung dennoch nicht zu dominant daherkommt.
Ein feines Detail sind die keramischen Deckel der Abläufe, analog zu den Beckenfarben in Fango, Schiefer, Nigra, Polar und Grönland.
Fast unsichtbar wird das unten extra plan geschliffene Becken einfach auf der Möbeloberfläche mit Silikon verbunden aufgesetzt. Das sieht edel aus und macht die Montage einfach.

Patera 40 Ug und Lavara 60 Ug: Die ideale, funktionale und ästhetische Einheit bilden Lavara und Patera als Unterbaubecken mit den XXL-Feinsteinzeugmodulen von systemceram genauso wie mit Naturstein-Arbeitsplatten.

Klicken Sie auf die Fotos, um diese größer zu sehen!

(Fotoquelle: systemceram GmbH & Co. KG)

 

SCHLIESSEN

Wunderbar wandelbares Küchenlicht

Flächenbündige Einbau-Unterschrankleuchten von Hera

Seit 1950 fertigt Hera in Ostwestfalen innovative Lichtsysteme unter Berücksichtigung von Funktion, Raum, Design und Ökologie. Speziell für Küchen hat der Hersteller ein großes Spektrum an schönen, leistungsstarken LED-Unterbauleuchten entwickelt, darunter auch diese runden LED-Einbauleuchten in zwei verschiedenen Ausführungen.

Dynamic FR 68/78-LED als Spot-Light

Die Unterschrankleuchten Dynamic FR 68/78-LED haben eine Lebensdauer von bis zu 40.000 Stunden. Sie sind in zwei Ausführungen erhältlich, in Chrom-matt und in Edelstahl-Optik. Außerdem stehen zwei verschiedene Größen zur Verfügung: wahlweise mit 68 mm oder 78 mm Durchmesser. Die Dynamic FR 68/78-LED eignen sich für den flächenbündigen Einbau in Unterschrank-Platten, deren Stärke mindestens 12 mm bis höchstens 16 mm beträgt. Zwischen den Leuchten sollte ein Mindestabstand von 50 mm vorhanden sein.

Flächenlicht und einstellbare Lichtfarbe

In der flächigen LED-Konfiguration gibt es keine sichtbaren Lichtpunkte. Die Lichtfarbe kann zwischen 2700 Kelvin (warmweiß) und 5000 Kelvin (neutralweiß) eingestellt werden. Dies ist wahlweise mit einer Einbau-, Anbau- oder 4-Kanal-Funkfernbedienung möglich. Dazu ist ein Trafo 24V 5 – 200 Watt separat bestellbar. Bei einem Abstand von 75 cm zwischen Unterseite der Hängeschränke und Arbeitsplatte hat der Lichtkegel der Dynamic FR 68/78-LED einen Radius von 930 mm.

(Bildquelle: Hera GmbH & Co. KG; Datenblatt der Dynamic FR 68/78-LED zum Download)

 

SCHLIESSEN

Bosch bietet neue Funktionen im Bereich Home Connect

Hausgeräte-Anwendungen, die Ihren Alltag leichter, bequemer und sicherer machen

Home Connect, der von Bosch ins Leben gerufene Standard, an dem inzwischen immer mehr Partner teilnehmen, ebnet seinen Nutzern den Weg zu vereinfachter Hausarbeit. Ziel von Bosch und Home Connect ist es daher, alle Bereiche des vernetzten Hauses sukzessive miteinander und mit der vernetzten Küche zu verbinden. Durch den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Partnerschaften sind Bosch-Kunden jederzeit auf dem neuesten Stand smarter Dienstleistungen.

Sie können z. B. per Home Connect App von unterwegs aus nachsehen, ob bspw. noch Joghurt im Kühlschrank ist. Möglich machen das die Innenraum-Kameras im Kühlschrank. Auch auf den Backofen und seinen Garraum haben Sie bspw. vom Sofa aus Zugriff. Nicht zuletzt der Geschirrspüler ist mit der Home Connect App gekoppelt: Sie erfahren rechtzeitig, wenn der Vorrat der Geschirrspül-Tabs zur Neige geht.

Über die Schnittstelle zum Tiefkühl- und Lebensmittel-Heimservice eismann können alle in dessen Rezepten angegebenen Geräteeinstellungen an Ihren Backofen mit Home Connect übertragen werden – das vereinfacht die Zubereitung. Schnittstellen zu Partnern wie Simply Yummy, Hello Fresh oder Kitchen Stories liefern beim Kochen jede Menge Anregungen und Hilfestellung. Kitchen Stories bietet über 1.400 Rezepte, von denen ein Großteil videobasiert ist.

Ein großes Thema im smarten Zuhause sind innovative Bedienkonzepte. Schon seit längerem bietet Bosch für seine vernetzten Hausgeräte auch eine Schnittstelle zu IFTTT („If this then that“) an: Mit ihr besteht die Möglichkeit, sogenannte „Rezepte“ zu definieren, mit denen bestimme Aktionen von Geräten miteinander verknüpft werden. Beispiel: Wenn die Waschmaschine fertig ist, dann soll sich meine Philips Hue-Leuchte einschalten.

Alle Fotos: Bosch Home Deutschland

SCHLIESSEN

Machen Sie das Beste aus Ihrer Dachschräge

Bei uns bekommen Sie die passende Küche

Dachschrägen stellen immer besondere Herausforderungen dar, denn Standardgrößen passen oft nicht. Da müssen Armaturen etwas seitlicher in die Spüle eingebaut werden und Unterschränke nach hinten hin evtl. angeschrägt. Aus diesem Grund ist es gut, jemanden zu haben, der alle verfügbaren Maße und Modelle kennt, sodass es trotzdem gelingt, die gewünschten Küchenelemente alle unterzubringen und möglichst viel Ergonomie zu schaffen.

In unserem Küchenstudio finden Sie den richtigen Ansprechpartner. Sparen Sie nicht am falschen Ende. Je mehr das Raummaß, das Sie haben, aus der Reihe fällt, um so wichtiger ist eine individuelle, millimetergenau passende Küche. Sonst haben Sie am Ende keine Freunde daran.

 

SCHLIESSEN

Küchentrends von der IFA

Induktionskochfelder, die mitdenken

Beeindruckend inszenierte AEG auf der IFA 2018 seine neueste Induktionskochfeldtechnologie – das machten Hologramme in einer gläsernen Pyramide über einer gigantischen Kochinsel deutlich. Die integrierten Funktionen haben typischerweise alle ihre eigenen Benennungen: SenseFry macht Schluss mit dem Raten, wann die Unterseite von Pfannkuchen und Co so gut gebräunt sind, dass gewendet werden sollte. SenseBoil schaltet automatisch herunter, bevor die Suppe überkocht. Gargutsensor SensePro® kann in alles hineingepiekst werden und sorgt so beim Braten, Backen oder auch SousVide-Garen für beste Kochergebnisse.

Das Induktionskochfeld von Grundig fiel insofern aus dem Rahmen, als es nicht wie üblich als schwarzes Ceranfeld daher kam, sondern ganz nach hellem Marmor aussah. Möglich macht das ein Kunststein aus Keramik, Kunststoff und Marmor. Doch damit nicht genug. Die VUX (Visual User Experience) genannte Oberfläche funktioniert ganz ohne Bedienknöpfe oder andere Regler. Alles zum Kochen nötige – auch die Markierungen für Herdflächen – werden erst bei Bedarf von einem Beamer oberhalb der Kücheninsel leuchtend projiziert. 

SCHLIESSEN

Herde in stolzer Größe

Range Cooker machen alles möglich.

In früheren Zeiten war die Feuerstelle das Herzstück der Küche, heute haben Herde und Öfen diese Aufgabe übernommen. Ein eindrucksvoller Vertreter seiner Art ist der Range Cooker, ein großformatiger Herd, der Tradition und Moderne miteinander verbindet. Mit zwei Garräumen ausgestattet, kann der Range Cooker oben auf je nach Wunsch mit Ceran- oder Induktionskochfeldern oder mit Gasbrennern ausgerüstet werden. Die Gas-Variante beispielsweise ist mit vier Brennern, einem zusätzlichen Wokbrenner und Grillplatte auch für größere Aufgaben geeignet.

Erfunden wurden Range Cooker in Großbritannien. Wohl wegen ihrer Größe werden sie aber gerne den USA zugeordnet, wo bekanntermaßen so ziemlich alles größer ist – vom Auto bis zur Cornflakes-Packung. In den Staaten haben die Riesenherde daher auch eine größere Verbreitung als auf dem europäischen Festland. Doch auch in Italien, Frankreich und Deutschland werden inzwischen moderne Versionen des überdimensionalen Geräts hergestellt und angeboten. Statt emailliert wie im Bild sieht man solche Geräte hierzulande vor allem mit purer Edelstahloberfläche.

 

SCHLIESSEN

Offene Küche vom Wohnbereich abtrennen

Das Möbel der Wahl: die freistehende Küchentheke

Nur wer vorwiegend aushäusig isst, mag damit klar kommen, dass Küche und Wohnbereich fließend ineinander übergehen. Andere ziehen es vor, den Blick auf Arbeitsfläche, Auszüge und Co. wenigstens teilweise zu verstellen. Ideal sind offene Regale, Paravents, Sitzbänke mit hoher Lehne oder auch hohe Pflanzen.

In der Regel kommt eine freistehende Küchentheke zum Einsatz. Je schicker, desto besser, vielleicht sogar als Bar, Vitrine oder Essplatz dienend. Farblich passend zu den Wohnzimmermöbeln entsteht so ein harmonischer Übergang zwischen Küche und Wohnraum.

Wenn Sie nach einem individuell passenden Einrichtungskonzept suchen: Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Alle Möglichkeiten dazu finden Sie unter dem Menüpunkt Kontakt.

 

SCHLIESSEN

Schieferfronten in dezentem Grau

Das wünschen sich viele Küchenkäufer.

Und dank moderner Fertigungsverfahren ist so eine ausgefallene Küchenfront auch bezahlbar geworden. Die Nachbildung in Schichtstoffausführung – wie hier im Bild – bietet neben den preislichen noch weitere Vorteile: Zum einen bringt sie viel weniger Gewicht auf die Waage. Zum anderen ist sie um einiges pflegeleichter.

Das Dekor Grauschiefer besitzt wie der natürliche Schiefer eine besondere dreidimensionale Oberfläche. Heraus kommt eine Küchenfront mit besonderer Ästhetik und natürlicher Anmutung. Passend zu diesem Dekor sind auch Wangen und Arbeitsplatten in Schiefer-Ausführung lieferbar. Flächenbündig eingebaute Kochfelder und Spülen unterstreichen den modernen, klaren Look.

Der Auswahl an Materialien, Farben und Designs sind bei Küchen kaum mehr Grenzen gesetzt. Küchenhersteller erfüllen die Wünsche eines jeden Interessenten und inspirieren mit ihren technischen Neuentwicklungen zu individueller Küchengestaltung. Auf der Suche nach weiteren Inspirationen? Wir liefern sie Ihnen!

 

SCHLIESSEN

Gute Küchen ...

hört man (fast) gar nicht

Moderne Küchen werden nicht nur optisch immer wohnlicher. Auch akustisch hat sich einiges getan. Perfektionierte Dämpfungssysteme für Auszüge und Schranktüren gehen Hand in Hand mit immer leiseren Dunstabzugshauben und kaum noch hörbaren Geschirrspülern.

Brummende Kühlschränke, scheppernde Küchenschubladen und klappernde Spülmaschinen gehören der Vergangenheit an. Bei Ihnen noch nicht? Dann ist vielleicht Zeit für eine Teilrenovierung Ihrer Küche? Allein mit dem Austausch alter Einbaugeräte lässt sich schon viel mehr Ruhe in die Küche bringen. Wir beraten Sie gerne!

 

SCHLIESSEN
nach oben